Der große INSTADRIVER VW ID.3 Test

Unser INSTADRIVER Mathias hat kürzlich den neuen Volksstromer, den VW ID.3 als Pro 1st, ausführlich testen können. Der ID.3 soll zukünftig den Golf ersetzen, ähnlich wie es der Golf vor einigen Jahrzehnten bereits mit dem Käfer gemacht hat. VW setzt sehr große Hoffnungen in das erste von Grund auf als Elektroauto entwickelte Fahrzeug. Aus diesem Grund hat VW sich große Mühe gegeben, ein insbesondere technisch ausgereiftes Produkt anbieten zu können.

Das Fahrzeug wird von VW nach dem realitätsnahen WLTP-Messzyklus mit einer alltagstauglichen Reichweite von 426km angegeben. Vielfach spannend für Interessierte ist jedoch die Realreichweite bei ausschließlicher Autobahnfahrt. Genau deshalb schaut Mathias sich im großen ID.3 Autobahntest den Praxisverbrauch und die tatsächliche Reichweite bei 100km/h, 110km/h, 120km/h und bei 130km/h an. Alle Tests führt der INSTADRIVER mit aktiver ACC (Adaptive Cruise Control), aktiver Lenkunterstützung und im B-Modus mit der stärkeren Rekuperationsstufe durch.

In einem weiteren ID.3 Testvideo hat sich der INSTADRIVER mehr auf das Fahrzeug selbst konzentriert. So wurden bereits vielfach eine schlechte Verarbeitung und minderwertige Materialien bemängelt. Im großen ID.3 Test prüft Mathias das nach und verrät euch seine kritische Meinung. Generell ist zu sagen, dass der ID.3 nicht als Premiumfahrzeug vermarktet werden soll, sondern ein massentaugliches Kompaktfahrzeug darstellt.

Außerdem seht ihr die tatsächlichen Platzverhältnisse im Innenraum, auf der Rückbank und im Kofferraum. Vielfach wird ja davon gesprochen, im Innenraum des ID.3 würden die Insassen ähnlich viel Platz wie im VW Passat genießen.

Auch den Realverbrauch im gemischten Fahrbetrieb sowie die Ladeleistung und die damit einhergehende Reichweitenzunahme bei 30 Minuten DC-Laden und 60 Minuten AC-Laden hat Mathias für euch getestet.

Durch die neue für Elektroantriebe spezialisierte MEB-Plattform (Modularer Elektro Baukasten) wurde Platz für einen größeren Lenkeinschlag geschaffen, wodurch der Wendekreis trotz des langen Radstandes extrem gering ist und das Manövrieren mit dem ID.3 zum Kinderspiel wird. Etwas ganz Besonderes hat sich VW auch für die Anhängekupplung einfallen lassen. Diese ist hinter dem hinteren Kennzeichen versteckt. Wird sie benötigt, fährt die hintere Kennzeichenhalterung um 90 Grad nach unten und die Anhängekupplung kommt aus dem Staufach hervor. Da beim Verwenden der Kupplung das hintere Kennzeichen am Fahrradträger (es gibt vorerst nur eine Stützlast, jedoch keine Anhängelast) montiert wird, ist man dennoch immer vorschriftsmäßig unterwegs.

Weitere interessante Details präsentiert euch der INSTADRIVER in seinem Video!

 

Wir haben uns natürlich ein großes Kontingent an VW ID.3 gesichert und können euch die Fahrzeuge in unserem attraktiven Komplettpaket zu sehr spannenden Konditionen anbieten. Konfiguriere dir hier noch heute deinen individuellen ID.3.

 

Unter den folgenden Links findet ihr die beiden Videos:

Der große VW ID.3 Autobahntest

Der große VW ID.3 Innenraum- / Material- / Ladetest