Unterschied Leasing, EASING und Kauf

Was ist der Unterschied zwischen Leasing, EASING und Kauf. Gerne geben wir euch einen Überblick zu den einzelnen Anschaffungsmethoden.

Immer wieder werden wir gefragt, was der Unterschied zwischen Leasing, EASING und Kauf ist. Um Licht in die Begrifflichkeiten zu bringen möchten wir dir hier einen Überblick zu den einzelnen Anschaffungsmethoden geben.

1. Kauf

Der Kauf eines Fahrzeuges ist mit hohen Anschaffungskosten verbunden. Sollten diese nicht von Beginn an aufbringbar sein, so bieten die Autohersteller zusätzlich Ratenzahlungen an.

Vorteil:

Dein Wunschauto ist in deinem eigenen Besitz.

Nachteil:

Der Autokauf geht mit hohen Anschaffungskosten einher und mit dem Alter des Autos kommen weitere Wartung- und Reparaturkosten hinzu. Die Risiken und Kosten rund um das Auto liegen allein bei dir.

Fazit:

Selbst, wenn du das Geld für eine Anschaffung hättest, dann ist dies nicht immer die günstigste Variante. (Wenn du das Geld für die Anschaffungskosten des Fahrzeuges nicht hast kannst du dieses auch durch Leasing oder EASING nutzen.)

2. Leasing

Beim Leasing wird das Fahrzeug an dich überlassen. Der Leasinggeber schafft das Auto an und überlässt es dir, dem Leasingnehmer, für einen vereinbarten Zeitraum. Dadurch kannst du das Fahrzeug mit einer monatlichen Rate nutzen wie dein eigenes Auto.

Vorteil:

Die Nutzung deines Fahrzeuges wird mit geringen Anzahlungskosten und einer monatlichen Rate möglich gemacht. Du hast somit für eine zeitliche Befristung „defakto“ dein eigenes Auto.

Nachteil:

Das Auto gehört dir nicht selbst und wird nach der Leasing Zeit wieder zurückgegeben. Meistens wird kein fixer Restwert vereinbart und das Verwertungsrisiko bleibt bei dir.
Die Wartungs- und Instandsetzungskosten, wie auch die Vollkasko Versicherung müssen von dir organisiert und bezahlt werden.

Fazit:

Leasing ist ähnlich wie der Kauf eines Fahrzeuges, jedoch ist man selbst nicht im Besitz des Autos. Dennoch müssen die laufend anfallenden Kosten aus eigener Tasche bezahlt werden.

3. EASING

Bei einem EASING Vertrag gibt es die Anzahlungskosten und eine Monatsrate. Jedoch sind hier keine zusätzlich auftretenden Kosten wie Versicherung, Wartung oder Anmeldung. Neben der Monatsrate ist nur noch der Strom zu zahlen, der zum Tanken benötigt wird. EASING kannst du am leichtesten mit dem operativen Leasing vergleichen. Der Leasinggeber hat hier das gesamte Investitionsrisiko und kommt für die Wartung und Reparatur auf. EASING ist jedoch um vieles günstiger als Operating Leasing und die Fahrzeuge laufen direkt auf uns.

Vorteil:

In der Monatsrate sind alle sonst versteckten Kosten inklusive (Versicherung, Wartung, Garantie, Reparaturen, Pannenhilfe, Förderungsabwicklung, Pickerl und optional können Reifen bzw. Ladestation mit der ersten Rate dazu bestellt werden)

Nachteil:

Das Auto gehört dir nicht selbst und kann nach der EASING Zeit wieder zurückgegeben werden. (Gerne kann das Fahrzeug bis zu einer Laufzeit von 10 Jahren verlängert werden und die Raten werden immer günstiger.)

Fazit:

Wenn du dir die Ausgaben der einzelnen Methoden durchrechnest, so ist EASING die günstige Alternative zu Kauf, Leasing oder Abo.

Kostenvergleich Gesamtkosten


Übersicht auf einen Blick:

EASING Leasing Kauf
Anzahlung
Zusätzliche Anschaffungskosten neben der Anzahlung
Monatliche Rate
Restwert Verlust ab dem ersten Jahr
Abnutzung pro gefahrenen Kilometer
Besitz des Autos
Sorgenlose Abwicklung am Ende der Lebensdauer des Fahrzeuges
Wartung
§57a – Überprüfung
Reparaturen
Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung
Garantie
Reifen
Jahresvignette
Zulassung und Vertragsgebühr

Jetzt gleich losfahren

Aus unserem Fuhrpark auswählen, sein Lieblingsauto konfigurieren und schon in ein paar wenigen Wochen mit seinem eigenen E-Auto losfahren!