Der neue Hyundai Kona Elektro 2023

Das beliebte Elektroauto von Hyundai wird 2023 umfassend überarbeitet, um auch weiterhin gegenüber der Konkurrenz standhalten zu können.

Mit dem Kona Elektro hat Hyundai bereits 2018 ein elektrisches Kompakt-SUV auf den Markt gebracht, welches die Massen begeistern sollte. Mit über 450km Reichweite und einer enormen Effizienz war der Kona damals schon seiner Konkurrenz voraus und wurde ein riesiger Verkaufsschlager. Der Kona Elektro ist zwar auch jetzt im Jahr 2022 noch regelmäßig unter den Top 10 der Neuzulassungen zu finden, doch VW, Ford und die anderen Autohersteller schlafen nicht.

Das neue Hyundai Kona Elektroauto von außen

Wie schon vermutet ist der Kona Elektro ab 2023 um ein gutes Stück größer – 4,36m misst er dann in der Länge, das sind um 15cm mehr als bisher. Der neue Kona EV wird damit fast so lang wie der bisherige Kia e-Niro, welcher jedoch als Niro EV auch gewachsen ist, um auch weiterhin einen Unterschied zwischen dem Kona und dem Niro EV zu bewahren. In der Breite wächst der Kona um 2,5cm an und der Radstand wird um 6cm länger.

Das optische Erscheinungsbild ist wohl eine der wesentlichsten Veränderungen beim neuen Kona Elektro. Das Design wirkt perfekt für ein Elektroauto gemacht, und das obwohl es das Elektro-SUV auch in anderen Antriebsarten gibt. Das liegt daran, weil Hyundai sich zuerst auf die Elektroversion konzentriert hat und von dieser dann die anderen Antriebe abgeleitet hat. Sehr gut gelungen finden wir die Radlaufverkleidungen und die darin einbezogenen Scheinwerfer bzw. Rückleuchten. Sowohl vorne als auch hinten gibt es jeweils ein durchgehendes Lichtband, wobei dieses hinten zumindest teilweise eine Pixelform wie auch beim IONIQ 5 aufweist.

So sieht es im Inneren des neuen Hyundai Kona Elektro aus

Auch im Interieur hat sich so einiges getan beim neuen Kona. Wie bereits vermutet wird das E-SUV neue Displays bekommen, wobei hier auf zwei 12,3 Zoll große Geräte gesetzt wird. Es dürften aber wohl nicht exakt die gleichen sein wie im IONIQ 5, denn beim neuen Kona EV scheinen diese einen deutlich kleineren Rahmen zu haben. Gecurved wie beim Niro EV sind die Displays jedoch nicht, nur das Infotainmentdisplay scheint ein wenig zum Fahrer gerichtet zu sein. Die Mittelkonsole wurde ebenfalls umgestaltet und hat nun nicht mehr dieses schwebende Element wie bisher. Stattdessen gibt es ein riesiges Staufach, was vor allem auch dadurch ermöglicht wird, dass keine Bedienelemente für die Fahrstufenwahl mehr in der Mittelkonsole beherbergt sind. Die Fahrstufe wird stattdessen über einen zusätzlichen Hebel rechts vom Lenkrad gewählt, so wie das auch vom IONIQ 5 schon bekannt ist. So wie es aussieht dürfte auch das kleine Magnetboard links vom Tachodisplay, welches auch schon im IONIQ 5 vorhanden ist, in den neuen Kona EV übernommen werden.

Technische Details und Preise des neuen Hyundai Kona Elektro

Zu den genauen technischen Daten gibt es noch keine Infos, da hüllt Hyundai sich noch in Schweigen. Wahrscheinlich ist jedoch, dass genau dieselben Neuerungen wie beim Kia Niro EV kommen werden. Also ein 64,8kWh Akku, Vehicle to Load (V2L), aber keine Erhöhung der Ladeleistung, die dürfte bei 80kW bleiben beim Schnellladen. Preise sind noch keine bekannt, jedoch dürfte dieser höher ausfallen als bisher. Wir schätzen beim Kona EV mit der größeren der beiden Akkuoptionen auf knapp unter 50.000€.

Jetzt gleich losfahren

Aus unserem Fuhrpark auswählen, sein Lieblingsauto konfigurieren und schon in ein paar wenigen Wochen mit seinem eigenen E-Auto losfahren!