E-Auto-Vergleich

REICHWEITE, LADEZEIT UND PREIS – EIN UMFASSENDER VERGLEICH ALLER E-AUTOS

Die Technik der Elektrofahrzeuge ist inzwischen bereits sehr ausgereift: Die Reichweiten sind groß genug für Urlaubsfahrten, die Ladezeiten kurz genug, um während einer Kaffeepause mit voller Batterie erneut loszustarten. Doch welches Modell bietet das beste Gesamtpaket, und was kostet dieses? Hier vergleichen wir für Sie alle E-Auto-Modelle anhand von Reichweite, Ladezeit und Preis nach Einsteiger-, Mittel- und Luxusklasse. Gleichwohl ist es notwendig zu erwähnen, dass die Ladezeiten über Wechselstrom (Laden zu Hause) in den seltensten Fällen von Relevanz sind, weil man zum einen mit einem Elektrofahrzeug im Normalfall nur ganz selten mit beinahe leerem Akku zu Hause ankommt und zum anderen das Fahrzeug ohnehin die Nacht über geladen werden kann. Im Allgemeinen ist also keineswegs erforderlich die Fahrzeuge über Wechselstrom sehr schnell zu laden.

EINSTEIGERKLASSE

Der Minimalist unter den Elektroautos ist der Zweisitzer Smart fortwo. Klein und praktisch, vor allem im urbanen Bereich, ist er für Viele der perfekte Stadtflitzer. Mit 80-110 km realer Reichweite eignet er sich perfekt für kurze Strecken mit geringer Geschwindigkeit. Wer keine hohen Ansprüche stellt oder ein günstiges Zweitauto sucht, findet beim Smart fortwo alles, was er braucht – und das zum günstigsten Preis. Denn bereits ab 202 Euro monatlich ist der Smart fortwo bei im INSTADRIVE eASING erhältlich.

Für all jene, die mehr als einen Beifahrer mitnehmen möchten, bietet der Viersitzer Smart forfour genügend Platz, und das zu einem fast genauso günstigen Preis bei ähnlicher Reichweite wie der Zweisitzer. Für eine Kleinigkeit mehr ist bereits der Renault ZOE erhältlich, der vor allem in Bezug auf die Reichweite deutlich mehr zu bieten hat. Für monatlich 256 Euro bringt Sie der Renault ZOE mit einer Ladung sogar 240-340 km weit.

Im Vergleich der Modelle der Einsteigerklasse bietet der Renault ZOE somit ganz klar das beste Gesamtpaket.

MITTELKLASSE

In der Mittelklasse stehen sechs verschiedene Modelle zur Auswahl: Hyundai IONIQ und Hyundai KONA EV, KIA e-Niro, NISSAN LEAF, BMW i3 und VW e-Golf. Da der Hyundai IONIQ für seinen geringen Preis – ab 311,- Euro im Sorglos-Paket bei INSTADRIVE – etwa dieselbe Reichweite wie seine Kollegen NISSAN LEAF, BMW i3 und VW e-Golf bietet, war er lange Zeit neben dem Renault ZOE das beliebteste Elektroauto. Seit NISSAN 2018 eine neue Version seines LEAF mit größerer Reichweite (40kWh Akku) herausgebracht hat, der obendrein sogar günstiger als die Konkurrenz ist, hat sich einiges geändert. Für 265,- Euro im Monat bietet er derzeit das beste Preis-Leistungsverhältnis.

Legt man größeren Wert auf eine große Reichweite, stehen seit dem Marktstart von Hyundai KONA EV und KIA e-Niro noch zwei weitere Modelle zur Verfügung. Beide Elektroautos schaffen eine Strecke von 300-500 km, bevor eine Ladepause von etwa 40 Minuten am Schnelllader (Ladeleistung bis zu 70kW) eingelegt werden muss. Auch an der normalen Ladesäule sind die Ladezeiten der beiden Modelle ähnlich und betragen 9,5 (7,2 kW), 14 (4,6 kW) und 18 (3,7 kW) Stunden. An einer herkömmlichen Steckdose mit 2,3 kW muss man mit einer Ladezeit von 28 Stunden rechnen. Preislich liegen die Beiden nah bei einander: Für den Hyundai KONA EV sind Sie für 455,- Euro monatlich dabei – der KIA e-Niro ist inklusive Versicherung, Wartung, Service, etc. bereits ab 421,- Euro zu haben.

FÜR MEHR RAUM

Für mehr Laderaum bzw. bis zu 7 Sitze stehen Renault KANGOO und Nissan e-NV200 zur Verfügung. Die reale Reichweite ist mit bis zu 150-220 km für beide Modelle annähernd gleich. Bezüglich der Ladezeit gibt es jedoch den großen Unterschied, dass der Kangoo noch nicht mit Schnellladefunktion verfügbar ist und daher 8 Stunden lädt bzw. 1 Stunde für 35 km, während der e-NV200 in bis zu 30 Minuten bei einer Schnellladestation geladen werden kann. An der Haushaltssteckdose benötigt er bis zu 11 Stunden.

LUXUSKLASSE

Wer sich für seine Mobilität etwas Besonderes gönnen möchte, hat die Auswahl zwischen Tesla, Jaguar und Audi. In der Reichweite unterscheiden sich die fünf verfügbaren Modelle, Model S, Model 3, Model X, e-tron und I-PACE, nur wenig. Diese liegt für Audi e-tron und Jaguar I-PACE bei etwa 300-450 km, für die anderen bis zu 100 km höher. Anders sieht es beim Preis aus. Hier kosten das Model X und das Model S doch deutlich mehr als seine Kollegen der Oberklasse. Auch ladetechnisch befinden sich die Tesla-Modelle auf einer anderen Ebene: 20 Minuten benötigen diese bei 125kW Ladeleistung am Supercharger, durch den großen Akku dauert das Laden natürlich länger bei Wechselstrom. So benötigen Model X und S um die 30 Stunden am Haushaltsstecker, und je nach Ladeleistung zwischen 12, 8 bzw. 4 Stunden an der Ladestation – beim Model 3 Longrange (75kWh Akku) geht dies um ca. 25% schneller. Der I-PACE lädt an einer schnellen Gleichstrom-Ladestation (CCS) 1,5 Stunden, bei einer Station mit 22-kW-Wechselstrom jedoch fast 12 Stunden, weil der Onboard-Lader nicht mehr als 7,4 kW nutzt. An der Schuko-Steckdose benötigt der Ladevorgang beim I-PACE sogar bis zu 39 Stunden.

Wenn Sie genau wissen wollen, welches E-Auto zu Ihnen passt, probieren Sie den Lifestyle-Konfigurator aus und stellen Sie sich Ihr individuelles Sorglos-Paket nach Ihren Bedürfnissen zusammen!

Zurück zur Übersicht