THG-Quote

Was ist die THG-Quote und wie bekommst du sie? In diesem Beitrag erklären wir dir alles, was du wissen musst, Schritt für Schritt!

Was ist die THG-Quote?

Die Treibhausgasminderungsquote ist ein von der Politik ersonnenes Marktinstrument mit dem Ziel des Klimaschutzes. Die Bundesregierung setzt damit die von der Europäischen Union forcierte Dekarbonisierung des Verkehrssektors in nationales Recht um. Die grundsätzliche Idee ist die Treibhausgasreduktion bei gleichzeitiger erhöhter Einbringung von erneuerbarer Energie in den Verkehrssektor. Damit soll die Energiewende vorangetrieben werden. Die Treibhausgasminderungsquote steigt jährlich von aktuell 7 % auf 25 % bis zum Jahr 2030. Es werden Strafen für nicht eingehaltene Quotenziele verhängt, wodurch fossile Brennstoffe indirekt immer teurer werden. Die Teuerung wird von den Mineralölkonzernen durch höhere Benzin- und Dieselpreise an den Verbraucher weitergeben. Dadurch soll bei den Fahrern von Verbrennerfahrzeugen ein zusätzlicher Anreiz geschaffen werden, auf umweltfreundliche Antriebstechniken umzusteigen.

Wie erhält man als Privatperson die THG-Elektroauto-Prämie?

Der direkte Handel mit Quoten ist aufgrund der großen Anzahl der Personen praktisch nicht umsetzbar, daher wurden Unternehmen gegründet, die für viele Privatpersonen gleichzeitig mit den Unternehmen verhandeln und einen Großteil der Prämienerlöse an die Elektroauto-Halter weitergeben.
Wir bei Instadrive geben jedoch den kompletten Prämienerlös an den Elektroautofahrer weiter! Informationen gibt es auf der Instadrive-THG-Seite.

Wie kann ich die THG-Quote für mein Elektroauto beantragen?

Hierzu ist eine Registrierung bei einem Anbieter unter Nennung des Namens, der Adresse, der E-Mail-Adresse und die Übermittlung des Fahrzeugscheins ausreichend. Zu beachten ist, dass keine Hybrid- Wasserstoff- und Gasfahrzeuge zugelassen sind. Erlaubt sind nur Elektroautos und Elektro-Motorräder. Die Auszahlung der Prämie soll nach Angaben der meisten Anbieter sehr zeitnah erfolgen. Hier findet sich eine Übersicht der Dienstleister, die sich auf THG-Quotenhandel spezialisiert haben.
Instadrive bietet als Non-Profit-Service nun auch jedem Elektroautobesitzer die Möglichkeit, seine THG-Quote zu Geld zu machen. Dabei wird die volle Auszahlung an unsere Kunden weitergegeben und wir behalten keine Provision ein! Hier gibt es alle Informationen dazu: THG-Quote Instadrive

Wie funktioniert der THG-Quotenhandel?

Wenn ein Unternehmen, das quotenpflichtig ist, die Quote nicht selbst einhalten kann, darf die Quotenerfüllung teilweise an Dritte übertragen werden, ansonsten sind recht hohe Strafzahlungen fällig.

Unternehmen schließen daher sogenannte Quotenübertragungsverträge mit einem Dritten ab und kaufen diesem seine eingesparte CO₂-Menge ab, welche sie sich dann anrechnen lassen können.

Diese Dritten waren bisher andere Unternehmen z. B. Ladestationen-Betreiber. Ab dem Jahr 2022 können aber auch Privatpersonen, die ein Elektrofahrzeug besitzen, ihre eingesparte CO₂-Menge über THG-Zertifikate an quotenpflichtige Unternehmen verkaufen.

Für den privaten Elektroauto-Besitzer ergeben sich dadurch Prämien in Höhe von 250 bis 350 € jährlich. Dies entspricht einer pauschal vom Umweltbundesamt berechneten Einsparung von ca. 1000 kg CO₂ (Äquivalent zu 2000 kWh Ladestrom) pro Jahr. Dabei sind Marke und Modell des Fahrzeugs nicht von Bedeutung. Eine jährliche Steigerung des Bonus für Elektroautofahrer wird prognostiziert.
Weitere Informationen gibt es auf unserer THG-Quoten-Seite.

Wen betrifft die Pflicht, Treibhausgas-Emissionen zu reduzieren?

Unternehmen, insbesondere der Mineralölindustrie, die innerhalb eines Jahres mehr als 5000 Liter Diesel- oder Ottokraftstoff in Verkehr bringen, sind als quotenpflichtige Unternehmen dazu gezwungen, Treibhausgas-Emissionen zu vermindern. Die Unternehmen sollen gezwungen werden, einen bestimmten Anteil der in den Verkehr gebrachten Kraftstoffe aus erneuerbaren Energiequellen (z. B. Biokraftstoffe) zu erzeugen. Um diesen Anteil werden die Emissionen von Treibhausgasen reduziert. Dieser Anteil ist die besagte Quote.

Das Hauptzollamt Frankfurt an der Oder (Dienststelle Cottbus) ist für die Berechnung und Überwachung der THG-Quote zuständig.

Was sind die Ziele der THG-Quote?

– Der Umstieg auf alternative, umweltfreundlichere Antriebssysteme soll gefördert werden.

– Das Klima soll geschützt werden.

– Nachhaltige Biokraftstoffe mit niedrigen Treibhausgasemissionen sollen ausgebaut werden.

– Die Energieversorgung soll gesichert werden.

– Subventionen des Bundes sollen zurückgefahren werden und durch eine unternehmensbezogene Quotenverpflichtung ersetzt werden.
– Europäische Richtlinien für Kraftstoffqualität und erneuerbare Energien sollen erfüllt werden.

Jetzt gleich losfahren

Aus unserem Fuhrpark auswählen, sein Lieblingsauto konfigurieren und schon in ein paar wenigen Wochen mit seinem eigenen E-Auto losfahren!