Seitenansicht des SOLO von Electra Meccanica

Der SOLO von Electra Meccanica – Mehr als nur ein halbes Auto?

Für den urbanen Individualverkehr haben sich die Kanadier etwas Besonderes einfallen lassen. Die Firma Electra Meccanica hat ein Elektroauto entwickelt, das die kleinen Stromer Renault Twizy und Smart fortwo electric drive alt aussehen lässt. Ob dieser Eindruck täuscht? Wir haben Electra Meccanica in der kanadischen Metropole besucht und getestet, was der extravagante Stromer draufhat!

Das Design des SOLO ist wahrscheinlich Geschmackssache. Etwas ulkig kommt er daher und wirkt mehr wie ein halbes Auto, sowohl von außen als auch innen. Auf nur 3 Rädern surrt er dahin und ist als Einsitzer hinten etwa halb so schmal wie vorne. Wer auf originelle Designs abfährt, wird mit dem SOLO aber auf jeden Fall seine Freude haben – denn ein Hingucker ist er allemal.

Electra Meccanica - SOLO

Der SOLO von Electra Meccanica wird in der kanadischen Metropole Vancouver produziert

 

Auf den ersten Blick wirkt er gar nicht so smart. Die Technik scheint auf das Nötigste reduziert, und wer die großen Bildschirme der modernen Elektroautos gewohnt ist, könnte beim Anblick der kleinen Anzeige hinter dem Lenkrad enttäuscht sein. Doch der SOLO verfügt durchaus über eine hochmoderne Ausstattung inklusive Rückfahrkamera und beheizten Rückspiegeln. Der Antrieb sitzt hinten, Bremsen an allen drei Rädern. Beim Einsteigen erlebt man eine wahre Zeitreise: Die metallenen Hebel für Blinker und Adjustierung des Lenkrads erinnern an die Ausstattung eines Oldtimers, und mit dem futuristischen Raumschiff-Sound beim Losfahren fühlt man sich wieder wie in eine andere Zeit versetzt.

Der Motor zieht kräftig an, wie man es von Elektroautos erwartet, und auch sonst gibt es nichts zu meckern. Für seine Größe hat der SOLO ganz schön viel drauf! Zwar ist das Surren des Elektromotors bei unserer Testfahrt ungewohnt laut, doch das liegt daran, dass das Vorserienmodell noch mit provisorischen Materialien ausgestattet ist. Mit schalldämpfenden Stoffen sieht die Sache dann wohl anders aus.

SOLO - Innenansicht

Vancouver: INSTADRIVE auf Testfahrt mit dem SOLO

 

Die neugierigen Blicke der Passanten sprechen für sich. Beim Cruisen durch Vancouvers Olympic Village fragt man sich zwar, für wen ein solches Fahrzeug wirklich Sinn macht, wenn man niemals eine zweite Person mitnehmen kann. Als Zweitauto bzw. für Berufspendler könnte er jedoch durchaus eine sinnvolle Ergänzung der privaten Flotte sein. Immerhin bietet er mit 285 Litern überraschend viel Stauraum.

Mit umgerechnet knapp 13.000 Euro ist er um fast ein Drittel günstiger als der Smart fortwo electric drive, bietet aber dieselbe Reichweite. Wer auffallen will, kommt mit dem SOLO definitiv auf seine Kosten, denn mit diesem Gefährt zieht man alle Blicke auf sich. Bleibt die Frage, ob es sich auszahlt, auf einen zweiten Sitz zu verzichten. Doch um dies zu überlegen, ist ohnehin noch über ein Jahr Zeit. Die 12.000 Stück, die bis dato vorbestellt sind, werden vorerst in Kanada und den USA ausgeliefert werden, Europa soll Mitte bis Ende 2019 folgen.

SOLO - Hinterseite

Das Heck des SOLO ist sehr viel schmaler als die Front

 

Technische Details

Batterie: 17.1 kWh Lithiumionen-Akku

Reichweite: bis zu 160 km

Höchstgeschwindikeit: 130 km/h

Beschleunigung: in 8 Sek. Von 0 auf 100 km/h

Ladesystem: Dual 220/110 V

Ladedauer: 3-6 h

Heizung/Kühlung: Heizung, Lüftung, Frostschutz (Klimaanlage optional)

Antriebsstrang: Leistungsstarker, rein elektrischer Heckantrieb (82 hp und 128 Nm)

Chassis: Leichtbaumaterial

Gewicht: < 500 kg

Produziert wird der kleine Stadtflitzer SOLO in Vancouver, wo vorerst mehrere Versionen des Pre-Production-Modells besichtigt und getestet werden können. Serienmäßig wird er in weiß, schwarz, silber und rot zu haben sein. Im Store in Vancouver ist auch diese Special Edition zu bewundern:

SOLO - Sondermodell

Der SOLO sieht stylish aus und bietet überraschend viel Stauraum

 

Fazit

Für wen eine smarte Ausstattung bei Elektroautos nicht wegzudenken ist, der wird hier enttäuscht sein. Denn beim SOLO wurde an allen Ecken und Enden auf das Minimum reduziert. Bei seinem Preis ist er jedoch für Berufspendler oder als platzsparendes Zweitauto ideal.

Electra Meccanica SOLO Ahornblatt

Für den Canada Day am 1.7. wurde das Design des SOLO nochmal aufgepeppt

Hier finden Sie weitere Detailbilder des Electra Meccanica SOLO sowie weiterführende Informationen.

Sie überlegen die Anschaffung eines Elektroautos, doch die langen Lieferzeiten lassen Sie zögern? INSTADRIVE hat Kontingente sämtlicher rein elektrischer Fahrzeuge sofort zur Verfügung. Probieren Sie in unseren Online-Konfigurator aus und stellen Sie Ihr persönliches Sorglospaket selbst zusammen!

 

Zurück zur Übersicht