BMW

BMW Elektroautos bei INSTADRIVE

BMW i4 eDrive40

BMW i4 eDrive40


Batteriekapazität 83.9 kWh
Reichweite 590 km
Max. Leistung 250 kW
BMW iX3

BMW iX3


Batteriekapazität 80 kWh
Reichweite 460 km
Max. Leistung 210 kW

Zukünftige Elektroautos von BMW

2022

BMW i3 Limousine

BMW i7


2023

BMW iX1

BMW iX2

BMW i5

BMW Elektroautos gibt es schon lange

Die Geschichte der Elektrofahrzeuge von BMW beginnt bereits im Jahre 1972. Zu den Olympischen Spielen, die in dem Jahr ausgetragen wurden, stellte BMW zwei Versuchsfahrzeuge mit elektrischem Antrieb vor. Es handelte sich dabei um einen modifizierten BMW 1602. Dieser diente als Begleitfahrzeug bei Langstreckensportarten. Zudem wurden prominente Personen damit chauffiert. Allerdings wurden diese ersten Elektrofahrzeuge nicht weiterentwickelt. Sie hatten eine Reichweite von 60 Kilometern. Zudem brachten die damaligen Blei-Batterien ein Gewicht von 350 Kilogramm auf die Waage.

So ging es mit BMW Elektroautos weiter

Die Entwicklung schien zunächst etwas ins Stocken zu geraten. Trotzdem wurde der Plan von Elektrofahrzeugen niemals ganz aufgegeben. Ende 1975 wurden Versuche mit einem BMW LS durchgeführt. In den 80er-Jahren wurden neue Batterietechnologien entwickelt. Diese basierten auf einer Natrium-Schwefel-Verbindung. Gleichzeitig entwickelte BMW ganz neue Antriebskonzepte, die speziell für Fahrzeuge mit elektrischem Antrieb gedacht waren. Die ersten Modelle mit moderneren Elektroantrieben waren umgebaute BMW 325 iX. Diese wurden vereinzelt sogar von der Post für die Briefzustellung innerhalb der Stadt genutzt.

Bei den ersten Versuchen im Bereich der Elektromobilität wurden vorhandene Fahrzeuge umgebaut, sodass sie mit elektrischen Antrieben fahren konnten. Es gab immer wieder neue Ansätze, bis dann im Jahre 1991 der BMW E1 vorgestellt wurde. Dabei handelt es sich um ein sportliches Citymobil, dass es ausschließlich mit einem Elektroantrieb gab. Es war kompakt gebaut und wog nicht besonders viel. Trotzdem wurden schon in den ersten Fahrzeugen dieser Art spezielle Sicherheitstechniken integriert. Die BMW-Elektroauto Sicherheit spielte von Anfang an eine wesentliche Rolle für die Entwickler der modernen Fahrzeuge.

BMW-Elektrofahrzeuge seit 2008

Im Zeitraum von Anfang der 90er-Jahre bis 2008 tat sich bei BMW im Bereich der Elektromobilität nicht viel. Zu der Zeit mussten viele andere Dinge geklärt werden. Trotzdem wurde der Gedanke an elektrisch betriebenen Fahrzeugen niemals aufgegeben. Forschungen und Entwicklungen wurden immer weiter betrieben. Doch erst im Jahre 2008 gab es die entscheidende Initialzündung. Es wurde ein sogenanntes Thinktank Projekt eingerichtet. Dieses sollte an einem Konzept arbeiten, Elektrofahrzeuge zu entwickeln, die nachhaltig waren und von jedem genutzt werden konnten.

Die ersten Ergebnisse Elektroautos vom BMW waren vielversprechend

Als erstes serienreifes Fahrzeug wurde der Mini E entwickelt. Es wurde dazu jedoch kein konventioneller Mini umgebaut, sondern es war seinerzeit eine völlige Neuentwicklung mit einer Karosserie aus glasfaserverstärktem Kunststoff. Dieses Material ist deutlich leichter als Blech. Zudem weist es den Vorteil auf, dass es nicht rostet.

Der Weiteren wurde der BMW ActiveE entwickelt. Dabei handelt es sich um ein modernes Fahrzeug der Kompaktklasse. Beide Fahrzeugmodelle wurden in einem umfangreichen Feldversuch auf internationaler Ebene getestet. Die daraus gewonnenen Ergebnisse flossen in die neuen Modelle BMW i3 sowie BMW i8 ein. Bei dem BMW i8 handelt es sich um einen rein elektrisch angetriebenen Sportwagen mit einer Leistung von bis zu 105 kW. Damit konnte der Hersteller BMW beweisen, dass es auch möglich ist, sportliche Fahrzeuge mit einem Elektroantrieb zu bauen.

Elektrische Serienfahrzeuge von BMW für jedermann

Als im Jahre 2013 der Kleinwagen BMW i3 sowie der Sportwagen i8 erschienen, konnte sich jeder Interessent ein Elektrofahrzeug dieses renommierten Herstellers anschaffen. Zu der Zeit waren Elektroautos noch Exoten. Doch die Entwicklung blieb nicht stehen. Der Absatz an Elektrofahrzeugen von BMW stieg kontinuierlich an. Wer jedoch diesen Hersteller kennt, der weiß auch, dass er sich niemals zufriedengibt und ständig neue und moderne Fahrzeuge auf den Markt bringt. Seit 2016 beschäftigt sich BMW auch verstärkt mit dem Thema autonomes Fahren.

BMW plante schon rechtzeitig die Zukunft

Obwohl die Elektromobilität im Jahre 2017 noch nicht so weit verbreitet war und bei vielen Autoherstellern noch in den Kinderschuhen steckte, blickte BMW bereits in die Zukunft. Deshalb ließ sich der bayerische Hersteller schon damals die Namensrechte i1 bis i9 sowie iX1 bis iX9 eintragen und schützen. Einige dieser Modellvarianten sind bereits in Serie produziert und erhältlich. Dazu gehören derzeit:

BMW i3

BMW i4

BMW i8

BMW iX

BMW iX3

Daher kann sich mittlerweile jeder Interessent ein BMW-Elektroauto kaufen, das seinen Anforderungen verspricht. Vom Kleinwagen bis hin zum Sportwagen oder SUV mit einer Leistung von 396 kW steht eine umfangreiche Palette moderner Fahrzeuge zur Auswahl.

Die innovative BMW-Elektroauto-Technik

Im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern geht der Hersteller BMW seinen eigenen Weg. Dazu gehört unter anderem, dass zur Produktion der Elektroantriebe und Akkus keine Seltene Erden benötigt werden. Dem Hersteller geht es nicht nur darum, kostengünstige elektrische Antriebe zu produzieren. Auch bei der Produktion soll die Nachhaltigkeit einen hohen Wert haben.

Die Qualität der Akkus ist ebenfalls ein wesentlicher Aspekt im Bereich der Elektromobilität. Bei einigen Fahrzeugmodellen soll die Reichweite mit einer Akkuladung bei bis zu 600 Kilometer liegen. Das gelingt natürlich nur dann, wenn das Gesamtkonzept stimmt. Das ist dem Hersteller gelungen. Deshalb ist der BMW-Elektroauto Kauf für viele Interessenten eine sehr gute Option. Zur Erleichterung der Herstellung und um Kosten zu sparen, wurde das BMW-Elektroauto Baukasten Prinzip entwickelt. Dieses führt zur Kostenreduktion bei der Herstellung. Davon profitieren zudem die Kunden.

Interessantes BMW-Elektroauto Leasing

Wer sich kein BMW-Elektroauto kaufen möchte, kann selbstverständlich auch jederzeit ein BMW-Elektroauto leasen oder besser gesagt ein BMW-Elektroauto abonnieren. Dadurch kommt jeder Autofahrer kostengünstig in den Genuss der modernen und umweltfreundlichen Elektromobilität. Zudem profitiert er von BMW-Elektroauto-Assistenzsystemen, die schon jetzt sehr hilfreich sind und den Fahrer besonders gut unterstützen. Die Assistenzsysteme des BMW iX3 wurden bei einem kürzlichen Test der Experten von EURO NCAP in einem Vergleichstest als einzige mit „sehr gut“ bewertet. Ebenso hat dieses Fahrzeug fünf Sterne beim NCAP-Crashtest erhalten. Der Umstieg auf die Elektromobilität ist bei BMW schon in vollem Gange.